JA zum Betreuten Wohnen

Die FDP in Krailling unterstützt das Vorhaben, neben dem Caritas-Altenheim ein Betreutes Wohnen zu realisieren.
Hierzu stellt FDP-Gemeinderat Sebastian Sefzig die ÖFFENTLICH BEKANNTEN Antworten vor. Darüber hinaus gibt es – trotz der Befürchtungen von Kritikern – KEINE weiteren Planungen!
 
Um wieviel Quadratmeter geht es dabei?
– Das Grundstück umfaßt ca. 5000m2 oder 0,5ha, nicht das Doppelte!
– Südlich anschließend ist und bleibt das Gebiet ein Wald.
 
Was ist mit dem Umweltschutz ?
– Das Baugebiet wird nach den einschlägigen Vorschriften im Gemeindegebiet von Planegg ausgeglichen.
– Zudem wird südlich des Baugebiets ein Nutzwald, der jederzeit gefällt und wieder aufgeforstet werden könnte, ökologisch aufgewertet, zu einem Korridor für xylobionte Arten umgebaut und damit einer „wirtschaftlichen“ Nutzung entzogen! Und dies auf Betreiben des Waldbesitzers!
– Zudem wird die Fläche zwischen Altenheim und Sportplatz nicht angetastet, auch wenn hier z.B. S-Bahn-nahe Wohnungen sinnvoll gewesen wären.
– Zum gesamten Vorhaben gab es mehrere Untersuchungen, die die Wertigkeit der Flächen und die Korridorvernetzung festgestellt und beurteilt haben.
 
Gibt es einen sozialen Zweck?
– Ja, denn es handelt sich NICHT um ein „Investoren-Projekt“, wie Kritiker sagen, sondern um das Projekt einer gemeinnützigen Stiftung (Charlotte und Hermann Schober-Stiftung)!
– Die Vereinbarung wird eine Vergabe von freien Wohnungen zu 50% an Kraillingerinnen und Kraillinger (oder deren Angehörige), dann zu 25% an Würmtalerinnen und Würmtaler und erst danach an Andere aus dem Umfeld der Caritas vorsehen.
 
Wie ist der Stiftungszweck?
– Zweck der Stiftung ist a) die Unterstützung hilfs-oder pflegebedürftiger Personen, insbesondere behinderter, alter oder kranker Menschen, b) die Förderung der Altenhilfe, der Behindertenhilfe, der Hospiz- und Palliativarbeit, c) die Förderung von steuerbegünstigten Vereinen, Verbänden, Einrichtungen, die sich der Unterstützung bzw. Förderung von a) und b) widmen. Bevorzugt sollen Personen und Einrichtungen in Stockdorf (Ortsteil der Gemeinde Gauting) und in der Gemeinde. Krailling unterstützt und gefördert werden.
(Öffentlich zugängliche Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik, http://stiftungen.bayern.de/stiftung/5014;jsessionid=7887010ABB7F4F3DFC24E6A7ECCB0E42, aufgerufen 26.2.20 17:03!
 
Warum ist die Lage im Ort richtig?
– Weil die von Kritikern vorgeschlagenen Flächen zu klein sind und/oder für andere Zwecke (Kindergarten, Tagespflege) genutzt werden oder künftig genutzt werden könnten
– Weil die Betreuung durch das benachbarte Caritas-Altenheim erfolgen soll.
– Weil die Angebote des Cariats-Altenheims auch von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Betreuten Wohnens genutzt werden können.
– Weil vor der Tür ein Bus in den Ort fährt.
– Weil die S-Bahn fußläufig erreichbar ist (und damit auch der Ort Planegg mit seinen Geschäften, Ärzten und dgl.).

Neueste Nachrichten